BEW Holländerhöfe

Die aktuellen Bedarfe für betreutes Jugendwohnen steigen in Berlin stetig. Der angespannte Wohnungsmarkt und die verstärkte Nachfrage durch Fluchtbewegungen erfordern innovative Angebote. So entwickelte sich im Jahr 2017 das Projekt „Kompass-Quartier Holländerstraße, als der Evangelische Friedhofsverbund das Grundstück in der Holländerstraße zum Verkauf ausschrieb. In Zusammenarbeit mit JaKuS, Jugendwohnen im Kiez und der Kaspar-Hauser-Stiftung entstand ein gemeinsames Wohnprojekt.

Das "Kompass-Quartier Holländerstraße" befindet sich in Berlin-Reinickendorf an der Grenze zum Wedding. Die ruhige Wohngegend bietet einen Supermarkt in unmittelbarer Nähe und eine schnelle Anbindung an die U-Bahnhöfe Rehberge und Franz-Neumann-Platz der Linien U6 und U8. In der Müllerstraße und Residenzstraße befinden sich alle notwendigen Geschäfte und Dienstleistungen. Die Wohnungen sind alle mit einer modernen Küche ausgestattet und bieten ein helles und einladendes Ambiente.

Hier bieten wir Betreutes Einzelwohnen nach §34 und §13.3 SGB VIII sowie Gruppenwohnen mit Betreuung nach §30 SGB VIII an. Ziel ist es, jungen Menschen den Übergang zum eigenständigen Wohnen zu erleichtern und ihnen Unterstützung während ihrer Berufsausbildung zu bieten.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betreuten Jugendwohnen verfügen über qualifizierte Ausbildungen und arbeiten gemeinsam daran, eine vertrauensvolle und unterstützende Umgebung zu schaffen. Die Qualität unserer Arbeit gewährleisten regelmäßige Teamsitzungen, Supervision und Fortbildungen.

Wir freuen uns darauf, jungen Menschen eine sichere und unterstützende Wohnumgebung zu bieten und gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen im "Kompass-Quartier Holländerstraße" eine lebendige Gemeinschaft zu gestalten. Willkommen bei den Holländerhöfen - Ihrem Zuhause für einen erfolgreichen Start ins eigenständige Leben!



Hilfeform

§34, §13.3 VIII, §30 VIII
Betreutes Jugend­­wohnen


Bereichsleitung

Frida Eder
Mobil 0178 – 242 56 73
E-Mail: f.eder@jakus.org