JWG Lira


Jugendwohngemeinschaft Lira für unbegleitete minderjährige Geflüchtete

  • Hilfe beim Erschließen der neuen Lebenswelt. Vermittlung von notwendigen Kenntnissen über Normen, Werte und Verfahrensabläufe.
  • Individuelle Beratung und Betreuung unter Berücksichtigung der jeweiligen flucht bzw. migrationsbedingten Besonderheiten und Bedürfnisse. 
  • Kompetente Begleitung, Beratung und Vermittlung in aufenthaltsrechtlichen Fragen. 
  • Unterstützung bei der Suche nach einer eigenen Wohnung und Begleitung des Übergangs bei Beendigung der Jugendhilfemaßnahme. Im BEW für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreuen wir im Rahmen des §34 SGB VIII junge Menschen, die bereit und in der Lage sind mit den BetreuerInnen zusammen zu arbeiten; 
  • zu zweit oder alleine lernen wollen mit der Führung des eigenen Haushalts klarzukommen; 
  • das Ziel haben, sich über die schulische oder berufliche Integration die Basis für finanzielle Unabhängigkeit und einen sicheren Aufenthalt zu erarbeiten
  • Üben lebenspraktischer Aufgaben: Selbstversorgung, Haushaltsführung, Heizen und Lüften, sinnvolle Geldeinteilung, Arztbesuche, Behördenkontakte, Umgang mit Anträgen und Formularen etc. 
  • Förderung des Spracherwerbs durch Deutsch als Umgangssprache. 
  • Unterstützung bei Sprachkursen, Schulbesuch und Ausbildung. Regelmäßiger Kontakt zu Kursleitung, Lehrern und Ausbildern. 
  • Entwicklung von Perspektiven für Schulabschluss und Ausbildung.
  • Regelmäßige gemeinsame Reflexion von Alltagserlebnissen. 
  • Steigerung von Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz; Erproben alternativer Lösungsstrategien. 
  • Auseinandersetzung mit eigener Rolle und Bedürfnissen als junger Mann. 
  • Benennen eigener Anliegen und Befindlichkeiten. 
  • Gruppenabende und Gruppenaktivitäten bieten Raum zum Ausprobieren und für Austausch und Auseinandersetzung im geschützten und moderierten Rahmen