Wohngruppe Marie+


JaKuS reagiert flexibel und bedarfsorientiert auf aktuelle Anfragen aus der Region Tempelhof-Schöneberg sowie Berlinweit.

ERWEITERTES ANGEBOT: 

Die stationäre Unterbringung mit zwei Optionen 

Option 1: die nachhaltige Rückführung von Kindern in ihre Familien 

Option 2: langfristige Begleitung von Kindern

  • Wohngruppe für Kinder
  • Elternberatung und Elterncoaching
  • Familiengruppenarbeit

UNSER ANGEBOT:

Option 1: Aufnahme von Kindern im Alter von 6 –12 Jahren nach § 27 in Verb. mit § 34 SGB VIII und intensive Familienarbeit mit dem Ziel der Rückführung der Kinder in ihre Herkunftsfamilien

Neu bei Marie+
Option 2: Die Wohngruppe nimmt ab sofort auch Kinder ab 6 Jahren auf, bei denen eine langfristige Unterbringung vorgesehen ist.
Auch bei diesen Kindern würde Marie+ gegebenenfalls im Auftrag eine Zusammenarbeit mit deren Herkunftsfamilien anstreben und nachhaltige Rückführungsoptionen überprüfen. Marie+ bietet allen Kindern eine familiäre Atmosphäre, Sicherheit und Geborgenheit an und bezieht ihre Familien je nach Hilfeplanung in den Betreuungsprozess mit ein.

Die Elternberatung

  • sichert im Hilfeprozess mit dem Jugendamt, den Eltern und den Mitarbeiter*innen die konsequente Arbeit an den gemeinsam entwickelten Zielen 

  • stärkt die Eltern in der Verantwortung für ihr Kind 

  • dient der Reflexion der Beziehung zwischen Eltern und Kindern sowie der Erarbeitung weiterer Schritte für das Elterncoaching 


Das Elterncoaching im alltäglichen Rahmen der Wohngruppe 


  • ermöglicht die Entwicklung einer konstruktiven Beziehung zwischen Eltern und Kindern, sodass Veränderungen beginnen können 

  • ermöglicht den Eltern, in Alltagssituationen Erziehungsaufgaben für ihr Kind wahrzunehmen 

  • bietet Eltern wie auch Kindern die Möglichkeit, neue Formen der Kommunikation und des Verhaltens zu trainieren

Die Familiengruppenarbeit 
Wohnzimmer der Wohngruppe

  • initiiert einen Prozess, in dem sich die Familien aufgrund ihrer Erfahrungen gegenseitig bei der Bearbeitung ihrer Anliegen beraten und unterstützen 

  • ermöglicht allen Beteiligten, zunehmend Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Stärken zu erfahren 

  • bietet den Familien über den Hilfezeitraum hinaus ein tragendes Netzwerk 


DIE ZIELGRUPPE:

Eltern und alleinerziehende Mütter/Väter und ihre Partner*innen

  • die bei der Erziehung ihres Kindes in eine Krise geraten sind und eine zeitlich begrenzte Hilfe suchen
  • die aufgrund ihrer Verantwortung an einer Rückkehr ihres Kindes in den elterlichen Haushalt arbeiten wollen
  • in deren Familien eine bestehende oder drohende Kindeswohlgefährdung durch eine vorübergehende Fremdunterbringung abgewendet werden kann (nach vorheriger Abklärung der Rückkehroption)

Das Konzept unserer Einrichtung ermöglicht

  • nach einer kurzen Entlastungsphase die Neuorientierung des Familiensystems
  • eine pädagogische Entwicklungsförderung durch die Zusammenarbeit der Eltern mit den Mitarbeiter*innen
  • nach einer erfolgreichen Rückführung weitere Unterstützung in Form sozialpädagogischer Familienhilfe

DAS TEAM:

Das Team besteht aus 6 Sozialpädagog*innen/Erzieher*innen und einer Hauswirtschafterin.

Die Mitarbeiter*innen sind in der Systemischen Interaktionstherapie (SIT) sowie in der Familiengruppenarbeit (MFT) ausgebildet.

Die Kinder werden in der Wohngruppe rund um die Uhr  betreut. Dadurch sind die Mitarbeiter*innen verlässliche Ansprechpartner*innen.

Individuelle Förderschwerpunkte der Kinder und das Coaching der Eltern werden durch zugehende Dienste gewährleistet.

Die regelmäßigen Eltern- und Familiengruppen werden in Zusammenarbeit mit den Eltern und Mitarbeiter*innen der Wohngruppe geplant und durchgeführt.