Über uns

JaKuS ist ein Berliner Träger der Jugendhilfe mit Wurzeln in Ost- und West-Berlin: Akzeptanz von „Anders-Sein“ und der Wille, die jeweils passenden Lösungen zu suchen und zu finden, prägen bis heute – und erstaunlicherweise immer stärker – das Bild von JaKuS.

Verein und gGmbH:
JaKuS e.V. ist alleiniger Gesellschafter der JaKuS gGmbH. Der Verein kümmert sich um Spenden, die Entwicklung und Förderung innovativer Ansätze in der Jugendhilfe sowie alle ideellen Bereiche der Jugendhilfe. JaKuS gGmbH (gemeinnützige GmbH) ist Trägerin der operativen Tätigkeit, also aller Angebote im Bereich der Hilfen zur Erziehung.

Kinder, Jugendliche und Familien stehen im Fokus unserer Arbeit mit Menschen. Uns leitet die Idee einer solidarischen, gewaltfreien und werteorientierten Gesellschaft. Die Leitideen für die Arbeit wenden wir auch auf die Organisation selbst an.

Bei der sozialräumlichen Ausrichtung setzt JaKuS auf das Zusammenwirken von Trägern innerhalb regional begrenzter Gebiete und versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen stationären und ambulanten Hilfen. Folgerichtig sind zahlreiche regionale Kooperationen entstanden.

Grundsätze der Jugendarbeit wie Alltagsnähe im Betreuungssetting und Förderung der Selbständgkeit von Anfang an verbinden sich in den Arbeitsparadigmen von JaKuS mit systemischen und lösungsorientierten Ansätzen der Sozialarbeit.
Daneben tritt verstärkt der Aspekt der Vernetzung der Klienten untereinander und ihre Verankerung im sozialen Umfeld. Wenn aus Klienten Experten für selbst durchlebte Krisensituation werden, tragen sie zugleich auch zur Stabilisierung ihres Lebensumfelds bei.

Innovative Ansätze werden von JaKuS mit dem SIT-Ansatz (Systemische Interaktionstherapie), Family Group Conference /Familienrat, der Sozialarbeit an Schulen, der Gewaltprävention und der Beratung von Eltern durch Eltern erprobt.