Halbe-halbe

„Halbe-halbe“ – Unterstützung hier und in der Welt

Mit „Halbe-halbe“ setzen wir eine langgehegte Idee um, sowohl Kinder und (Ex-) Jugendliche zu unterstützen und sich gleichzeitig zu engagieren gegen das in vielen Regionen der Welt zunehmende Elend von Menschen durch Krieg, Vertreibung und Verelendung. Damit wollen wir auch dem gegenseitigen Ausspielen von Armut und Bedürftigkeit hier in unserem Land und anderswo in der Welt entgegentreten, das uns immer wieder begegnet: verglichen mit der Lage von Flüchtlingen geht es doch unseren Jugendlichen sehr gut. Das stimmt einerseits.

Andererseits gibt es bei JaKuS immer wieder Fälle, für die bislang niemand da ist. So fehlt es bisweilen an Geld für gute Zahnbehandlung, die Zuschüsse für Klassenfahrten reichen nicht aus, es gibt Probleme bei der Anmietung der ersten Wohnung, weil niemand eine Bürgschaft übernimmt. Aktuell unterstützen wir eine ehemals betreute Jugendliche bei der Bewältigung ihres Sozialpädagogik-Studiums trotz Kind und Minijob.

Die andere Hälfte führen wir über die Welthungerhilfe aktuell der der Hilfe  für syrische und irakische Flüchtlinge zu.  (http://www.welthungerhilfe.de/winterhilfe-syrische-fluechtlinge.html)

Wir garantieren, dass alle Gelder komplett ihrem Zweck zugefügt werden. Für alle Spenden stellen wir Spendenbescheinigungen aus. Wenn Sie anlassbezogen Spenden einsammeln, stellen wir bei Vorliegen einer Liste auch gern Einzelbescheinigungen für die Spender aus.

Spenden an „Halbe-halbe“ schicken Sie bitte an:

JaKuS e.V., Stichwort „Halbe-halbe“

Bank für Sozialwirtschaft

Konto 333 41 00, BLZ 100 205 00

IBAN DE 2410 0205 0000 0333 4100 

BIC BFSWDE33BER

 

Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihre Bescheinigungen korrekt ausstellen und Sie über die Verwendung der eingegangenen Gelder informieren können:

Mail:               verwaltung@jakus.org

Telefon:          030 521 34 84 64